Hintergrund

Die Herangehensweise an das Sitzen und das Grundverständnis ist stark geprägt von der Ordinary Mind Zen Linie. Dies wird vielfach durch kurze Zitate und Impulse von Joko Beck oder Barry Magid zum Ausdruck gebracht.

Doch jeder von uns kommt von einem anderen Hintergrund zum Sitzen. Und genau das ist willkommen. Denn so fliessen viele verschiedene Erfahrungen in unsere Übung und unseren Alltag ein. Dies zeigt sich dann auch immer wieder im Austausch, was sehr bereichernd ist.

 

Im Rahmen unseres Treffens nutzen wir eine bestimmte Struktur, man könnte auch sagen äussere Form, die uns hilft, das gemeinsame Sitzen zu gestalten.

  • wir sitzen 3 Runden, ca. 25 Minuten ( Shikantaza )
  • dazwischen gehen wir im Kreis ca. 5 Minuten ( Kinhin )
  • wir sind im Schweigen für die gesamte Zeit der Meditation
  • am Ende sitzen wir im Kreis und jeder ist eingeladen ( nicht verpflichtet ), etwas mit-zu-teilen
  • respektvolles Zuhören, ohne zu antworten

Vorher ( Zen-Cafè ) und nachher beim Mittagssnack ist alles offen und informell.

Für den Mittagssnack bringen verschiedene von uns nach Absprache immer wieder etwas mit.